Ich finde es schrecklich, barbarisch, unerträglich, daß Mädchen, die viele Jungs haben, beleidigt werden

Wir sind Männer, und für uns gilt es als coll, viele Mädchen zu haben, aber wenn das die Mädchen tun, werden sie oft beleidigt. So ist es in Georgien, trotzdem wir sehr stolz darauf sind, das Georgien ein hochkulturelles Land ist. Es gilt bis heute der doppelte Standard für Frauen und Männer. Von dieser Doppelmoral wird unsere Gesellschaft aufgefressen, aber gegen diese hässliche Doppelmoral, die alle aktiven Frauen/Mädchen zwingt, sich beleidigt zu fühlen, weil sie interessant leben, kämpft ja wirklich leider (fast) keiner. Nur sehr wenige feministische Organisationen versuchen die Rechte der Frau in die Tat umzusetzen; ziehmlich viele Männer in Georgien sind im Gegenteil entweder neutral oder frauenfeindlich. "Mein Problem ist es nicht, ich bin ja ein Mann," sagen diese hässlichen modernen Menscherfresser, die sich wohl und bequem fühlen, trotzdem bei uns aktive Frauen in Wirklichkeit völlig entrechtet sind, weil sie für die Mehrheit als Unmenschen gelten. Mit diesem Aufsatz will ich gegen dieses schreckliche und absolut unerträgliche Unrecht protestieren. Die Frauen sollten sich nicht beleidigt fühlen, wenn sie viele sexuelle Partner haben wollen. Die Mädchen/Frauen haben genauso viel Lust auf Sex wie Jungs auch. Es ist absolute sinnlos, gegen die weibliche Sexualität zu kämpfen, sie zu verstümmeln, Sex für die Frau unerreichbar zu machen. Wir brauchen eine uralte und ganz konkrete Sichtweise: wir, alle Frauen und Männer, sind gleichberechtigt! Wir sind absolut gleichberechtigt und dürfen uns absolut gleichberechtigt fühlen. Weg mit der langjährigen Erniedrigung, weg mit der Demütigung, wir sind alle gleichberechtigt, verstehen Sie mich??? Sehr gut, wenn Sie mich verstehen, sehr schlecht, wenn Sie mich nicht verstehen, sehr, sehr schlecht. Jede einzelne Frau, jeder einzelne Mann darf Lust haben, jeder darf Lust haben, jeder darf Geschlechtsverkehr sogar unzählige Male haben, wenn es ihm angenehm ist, (mir wäre es persönlich eigentlich sehr angenehm, unzählige Male Sex zu haben, viel angenehmer, als alles andere).

Was erotisch Spaß macht, das muss jede (und jeder) für sich entscheiden, selbstverständlich auch darüber kann und darf es keine Rezepte geben, und gar keine Dogmen.

Jede Stunde werden weltweit über 300 Mädchen verstümmelt. Weltweit leben mehr als 150 Millionen Mädchen und Frauen, die an ihren Genitalien verstümmelt wurden. Jedes Jahr werden erneut etwa drei Millionen Mädchen Opfer dieser Praktik: das sind 8.000 jeden Tag!!! Und die Verstümmelungen finden auch in Deutschland statt (Quelle: www.frauenrechte.de). Ich habe in Georgien keine Angaben, weil diese “Tradition” zu “privat” ist, Georgien liebt die Traditionen, Georgien will sehr traditionell sein, die “vereinte nationale Bewegung” braucht Stimmen der islamistischen Minderheit(en), weil von ihr bereits nicht alle Stimmen verfälscht werden können (Barack Obama hat etwas dagegen, dass die nächsten Wahlen in Georgien verfälscht werden), und die “vereinte nationale Bewegung,” diese Regierungspartei scheint bereit zu sein, die Frauenrechte mit Füssen zu treten. Es gibt keine wesentlichen Aktivitaeten gegen die Genitalverstuemmelung der Frau, es gibt keine wesentlichen Aktivitäteten fuer die tatsächliche Aufhebung des Unrechts zwischen Mann und Frau in Georgien, die aktiven Mädchen und Frauen gelten wie immer als Schlampen, und diese Schrecklichkeit hat kein Ende im Lande, wo fast alle grossen Medienquellen direkt oder indirekt total von der Regierung kontrolliert wird. Diese Ressourcen bedeuten für die Frauen absolut nichts auch. Die sexuelle Welt ist von einigen Regierungsmitgliedern monopolisiert, diese Mitglieder kontrollieren fast das ganze Sexualleben in Georgien, wo es in Wirklichkeit keinen Sex gibt.

Jeder Mensch, der heute noch ein wenig Gewissen hat, muss meiner Meinung nach passiv oder aktiv gegen die Diskriminierung der Frau protestieren. Niemand hat das Recht, glücklich zu sein, weil so viele Frauen heute diskriminiert und verletzt werden.



Foto aus: Frauenrechte.de

25.03.2011

 

 

 

Home

Biografie

Werke

Kontakt

Interessante Bücher von Ihrem Lieblingsautor online kaufen

 
 
Copyright © David Chutlashvili. Alle Rechte vorbehalten