Justin und Jesus

Justin liegt in seinem eigenen schmutzigen Schwimmbad und trinkt Cola. Auf einem kleinen Tisch, neben seinem kleinen Spielzeug, seinem schwarzen Boot steht seine große, teure und modische, goldene Uhr. Alles sieht sehr modern aus.

JUSTIN: Hier lebe ich ganz modern; in meiner Wohnung fühle ich mich ganz glücklich. Das ist schwierig zu verstehen und zu glauben, oder zu glauben, aber alles ist wirklich so, wie ich will und nichts mehr. Wo sehe ich diese dunklen Tannen irgendwo in der Ferne?, ha, meine lieben Gedanken? Haben Sie nichts verstanden? Nichts, bis heute? Also, Sie sitzen auch in ihren modernen Autos, fahren Sie schnell, immer, wie sie dürfen. Hier bin ich zu Hause. Hier will mich niemand, niemand ruft mich an. Hier will ich eine Dusche nehmen, aber dieses Wasser, mein Wasser ist augenblicklich zu kalt. Ich verdiene das. Politiker, Religionsführer, Richter, Anwälte, Polizisten, Geschäftsleute, unsere kleinen Schwester und Söhne der Mode, die immer alles gerne zeigen, was bemerkenswert und liebenswürdig ist, verdienen auch das. Aber es ist auch eigentlich nichts. Egal. Wir verdienen das, lassen Sie uns in Ruhe. Klar? Ist das klar? Nein. Noch leider jetzt vielleicht nicht. Aber bleiben sie hier und jetzt noch glücklich, weil wir Sie verdienen, wie Sie Ihrerseits uns verdienen, wie ich glaube.

JESUS (Computerstimmen): Hallo, Justin! Vor allem, How are you?

JUSTIN: wer bist du?

JESUS: ich bin die erste Stimme Gottes. Ich bin deine Stimme, Justin! Kennst du mich nicht?

JUSTIN: Natürlich, kenne ich dich. Du bist Jesus Christus. Du hilfst mir immer und überall, der Papst, er ist auch dein Untertan. Ilia II. ist auch dein Untertan, Georg W. Bush ist auch dein Untertan, Micheil Saakaschvili ist auch dein Untertan, ich bin auch dein Untertan, mein großer Freund.

JESUS: was willst du? Willst du größer werden? Das kann ich erfüllen! Alles Kann ich erfüllen, was du willst. Aber, Justin, warum redest du nie direkt, von mir, wenn du so gut singst? Ich meine: warum redest du nie direkt von meiner Kraft?

JUSTIN: SIE können mich nicht verlassen. Das will ich nicht. Das verstehe ich. Ich will das Leben genießen, nicht nur heute. In der Zukunft, die gleichzeitig meine Gegenwart ist, will ich auch singen, tanzen und springen. Schöner will ich nicht werden. Ich will immer so bleiben, wie ich jetzt bin. Unberührt. So. Mein Körper ist sterblich, trotzdem meine Seele, meine innerliche Persönlichkeit, meine Songs unsterblich sind.

JESUS: wer sind SIE, a, Justin? Ich begreife nichts, trotzdem ich dein Gott bin und trotzdem ich alles tun kann, was ich will, ich kann jeden Menschen zwingen, das zu tun, was er nicht tun will. Diese Welt ist nur mein Fachausdruck, mein Bild. Ja, wir sind total zwingend, unsere Doppelmoral ist zwingend und wir haben schon vieles getan. Diese Welt, die für dich ist, die (ich gestehe: manchmal klatschnass) in Beifall klatscht, wenn du auf unseren göttlichen Bühnen stehst, ist unser Arbeitsplatz. Diese Welt ist, ja, nur ein Labor der himmlischen Übermenschen, wie du oder wie Georg W. Bush, oder wie z. B. Wladimir Putin oder wie Micheil Saakaschwili sind (er ist ein Präsident, ihn kennst du nicht, weil du supersexy aussiehst, Justin; aber er ist total nervös und oft hysterisch, trotzdem er so jung ist. Ihn liebt man, ohne Gegenliebe, wie dich, oft, trotzdem du jünger bist, mein Sohn. Das ist sehr gut. Das ist nicht so schlecht, wie du manchmal denkst; denk, mein Sohn nur an deine Gewalt, wie sie (diese Leute) nur an ihre Gewalt denken und alles vergessen, was jeder Mensch, der das Leben liebt, nicht vergessen soll. Aber das ist auch nix, Justin. In meinem Paradies wirst du singen, neben mir und neben dem heiligen Georg sitzen und einfach Geige spielen). Ja, glaube mir, ich verstehe nicht, wer SIE sind!

JUSTIN: das verstehe ich auch nur teilweise. Vielleicht sind sie Vertreter der fremden Zivilisationen, die wir manchmal im Himmel, in ihren großen, fliegenden, glänzenden oder strahlenden Tellern sehn. Sie sind unsere Götter. Hollywood weiss das. Unsere Bevölkerung, besonders, vor jedem Krieg, vor jedem Krieg, den wir (also, ich meine, unsere Präsidenten) führen, wenn sie die armen Ausländer, die in ihren ärmsten Ländern der heutigen Welt leben (ah, diese Ausländer, sie sind keine Menschen, wie wir, sie sind nicht unsere Mitmenschen!) befreien, sieht ihre Teller, etwa 10 % glauben an sie, etwa 50 % an dich, Jesus, etwa 30 % an ihren Präsidenten und Geschäftsleute, und nur etwa 10 % glauben an uns, es tut mir leid! Sie vergessen ihre Probleme, sie vergessen alle, trotzdem sie spurlos verschwinden. In der letzten Zeit haben sie keine Probleme. Unser Volk ist glücklich, unsere USA! Alle Computerstimmen sind heilig, genau, wie heilig deine Stimme ist, Jesus. Gullivers Reisen. Sie sind Yahoos! Dieses Werk gefällt mir sehr, weil dieses Werk ganz christlich ist. Nein, unsere heilige Technik ist nicht fast so primitiv, wie zum Beispiel Schwert, Feuer, Trommel oder Fahne! Das ist unsere heilige Technik und wir wissen genau, wie sich alle Richtungen entwickeln werden. Diese Werkzeuge brauche ich, wie zum Beispiel Öl, Holz, Braunkohl oder Steinkohl. Stein ist Stein. Gewalt ist Gewalt. Sonne ist Sonne. Sie ist kein Jesus _, du bist mein Gott und die Sonne ist auch nur dein Spielzeug. Ja, die Sonne ist auch nur ein Spielzeug in deiner Hand, das weiß ich sehr gut. In der Kindheit wollte ich einmal Raumforscher werden. Aber bin ich Star geworden. Mein Star brennt irgendwo, in dem Universum. Die Erde brauche ich nicht, weil hier ich nichts liebe. Dieses Gefühl ist supercool. In meiner Tasche gibt’s auch ein wenig Licht: meine goldene Karte. Denken Sie daran, dass es Ihr Geld ist?! Ich weiß, dass es mein Geld ist. Ja, ein bisschen kaltblutig reagiere ich auf ihre Enttäuschungen. Aber mit meinem Geld kann ich alles kaufen, was ich will und auch das, was ich nicht will. Ich lebe nicht einfach modern, ich denke auch modern, ich bin schon sehr schön und die Mädchen, diese Mädchen, meine Mädchen, die meine Fotos tragen, aber die mich nicht lieben, weil sie niemanden (nur dich und meine Fotos, mein Gott) lieben können, sind stolz, wenn ich tanze, Fußball spiele oder allein gehe. Sie sind auch immer allein, weil sie schon mich (meine Videoclips) haben. Sie sind zufrieden, ein bisschen glücklich; ihre Krise, die durch ihr Alter bedingt ist, wirkt, sie wissen, was sie tun müssen und was sie nicht tun müssen. Ihre Eltern, die nicht immer berufstätig sind, sind froh, wenn sie allein sind. nein, nervös sind sie auch immer, besonders wenn sie von unsere Firmen, die täglich größer und größer werden, geschluckt werden. Besichtigen Sie meine Bilder gerne! Trotzdem ich kein Maler bin, weiß, dass sie auch wenig Gewissen haben, sie sind so barmherzig, wie barmherzig sie sein dürfen, ihr Leben ist nur ein Spiel und wenn sie 20 Jahre alt sind, sind fast immer unbarmherzig: sie nehmen alle Hindernisse, die von ihrem Alter abhängt und dienen dem Glück, das schmerzhaft ist; die Leute rächen an ihnen gern, sie rächen dann auch gern an denen, die jung sind und so weiter. Das ist unser Kreis. Das ist auch ihr Kreis, der manchmal schwarz, rosa, blau oder rot ist. Jesus, dich lieben sie, wie zum Beispiel, ich dich liebe, oder mehr, weil sie oft sehr arm sind; nur sie denken an dich, weil sie arm sind. Jede junge Frau _ egal, wie reich ihre ganze Kategorie ist, ist sehr unbarmherzig, weil sie immer auf die Leute hofft, die keine Lust haben, ihr zu helfen, wenn sie ihr Haus verlässt, wenn sie relativ frei atmen will. Es ist, natürlich meiner Meinung nach, ganz normal. Einfach ist es immer merkwürdig, so zu stehen und deine Worte zu begreifen, die irgendwo in der Dunkelheit langsam fließen, mein Gott. Ah, es tut mir leid: jetzt leben wir in dieser Zeit, auf dieser Erde leben wir und müssen wir alles verbergen, was uns zu teuer ist. Mauer, Tür, Altar, Stühle: meine Kirche, sie habe ich auch vergessen. Ja, zu viel habe ich immer zu tun und beweise ich meine Liebe fast immer mündlich. Das ist ganz genug, weil du mich verstehst und weil du mich nie im Stich lässt. Nein, ich habe keine Probleme, meine Probleme _ wie ich weiß, kann ich immer selbst, nur selbst erledigen. Mein Geld, das du mir schenkst, mein Konto, meine Songs, das alles ist alles, trotzdem ich weiß, dass ich immer dir diene; meine Doppelmoral dient dir. Ich brauche sie, wie meine Sonnenbrille, wie meine teure Sonnenbrille, trotzdem ich weiß, dass ihr Licht nicht so natürlich ist, wie dein Licht in mir. Es dunkelt manchmal in mir, aber nicht so schön, wie an jedem Abend.

In der letzten Zeit denke ich zu viel. Es ist ganz gefährlich. Das brauche ich nicht und etwa 0, 23-25 Stunden darf ich immer denken, das verdiene ich, trotzdem ich viel Geld verdiene. Ich bin außerordentlich begabt und meine Natur ist reizvoll. Das ist auch deine Natur. Geschmack habe ich und freue mich, wenn ich laut schreie. Meine Musik, die wenig mit dem kollektiven Misstrauen zu tun hat (das weiß ich auch sehr gut; mein Leben zwingt mich, zu viel von meiner Kunst zu reden. Das liegt nicht in meinem Geschmack; ein bisschen amüsiere ich mich, das ist doch noch nichts)!

JESUS: du kannst zu wenig reden, Justin. Aber du redest wunderbar. Ich gestehe, in unserem Zeitalter ist es sehr wichtig, zu wenig zu reden und zu denken. Justin, du vergisst nie, das ich nur dein Christus bin, daß du an mich so glaubst, wie du kannst. Dein Geschmack hat keine Grenzen; in unserem Zeitalter verstehen Sie, die Menschen alles so, wie Ihre Regierungen wollen und nicht so, wie Sie selbst wollen. Im Frühjahr wachen Sie immer zu früh auf (nicht du, sondern diese Leute, weil sie die Natur nur im Frühjahr lieben, die sie verwüsten; das akzeptiert nicht meine Moral, die Menschen himmlischer oder irdischer Herkunft (wenn sie extrem arm sind; das ist ihre Schuld! _ Geld ist Geld) denken nicht zu viel an diese Apfelbäume, Rosen, Tannenbäume oder Fichten, diese Bäume brauchen sie nicht). Unser Moral ist zwingend, wie jede Moral, die zwingend ist. Objektiv, aber total subjektiv ist diese Welt für die Leute, die ihr ewiges Geld, wie Pilze sammeln. Ein bisschen nervös oder teilweise neugierig rennen sie hin und her, wenn sie Ihre Fernsehprogramme, Justin, sehen, an denen, Justin, deine Leute teilnehmen, die du brauchst, weil du nur sie brauchst, mein begabter Sohn, deine Leute! In deinem Paradies lebst du, das fast so eingerichtet ist, wie mein Paradies, das so nützlich ist, wie alles, was du in deinem Herzen, in deinem Kopf hast. In diesem Leben, wie in jeder strengen Armee siehst du Misstrauen, Treue, Hass, Unbarmherzigkeit, Elend, Verzweiflung, Justin: das sind wir. Wir sind immer bereit, die Menschen zu verfolgen, die einander lieben, weil die LIEBE sehr gefährlich ist. Egal, welche Seiten die Liebe hat, sie ist immer gefährlich. Sie ist innerlich gefährlich. Das ist meine uralte, aber neuste Theorie. Niemand darf lieben, ohne Angst: die Menschen, die jetzt stehen, liegen oder sitzen, wissen schon sehr gut, dass sie nicht lieben dürfen, dass sie egoistisch sein dürfen und das tun sie total. Das ist deine Welt. Das ist auch unsere Welt. Manchmal bin ich auch leer, trotzdem ich unsterblich bin, trotzdem ich diese Leute nicht bemitleiden soll. Aber sie können alles ertragen, du, persönlich kannst immer ruhig bleiben, weil du schon viel Geld verdienst. Dich werde ich nicht suchen, meine Armee, meine heiligen Unsterblichen werden dich auch nirgends suchen. Wir sind schon in dir, in deinem Kopf und Herzen. Das musst du nicht mehr wiederholen. Und SIE werden dich nie wiederholen, deine Bilder. Jeder Wiederholung liegt unsere Gewohnheit zugrunde, das ist ihre Basis. Ziemlich logisch. Was entwickelt sich ausgezeichnet? Deine Sprache, die nicht deine Muttersprache ist. Wir können uns immer gerne unterhalten, du und deine Leute, die dich, alles haben, können sich auch gern unterhalten, und sich immer glücklich fühlen. In deinem einfach phantastischen Haus sind sie manchmal nervös, wenn du zu viel zu tun hast; alles ist dein Hobby, trotzdem die Menschen, die körperlich arbeiten oder nicht so reich sind, wie du, keine Lust haben zu weinen und schnell zu gehen oder zu fahren. Sie haben auch viel zu tun. Vielen Dank. Diese Ordnung, die mich, trotzdem ich unsterblich bin, an jede dreckige (aber nicht dreieckige, ich betone nur, wie man bis drei zählt) Kaserne erinnert, brauchst du, weil du nichts zu tun hast und weil du schon sehr, sehr, sehr hoch intelligent bist. Deinen goldenen Ring, von dem schon fast jedes Mädchen träumt, den du in deinem Haus überall finden kannst, wenn du ein bisschen Vernunft hast, brauche ich sehr, persönlich. Du bist mein Superstar, mein Sohn. Es tut mir leid. Aber nein: das tut mir nur ein wenig leid, dass du schon von nichts mehr träumst. Du bist schon lange daran gewöhnt, dass alle, die neben ihren Nelken (!) leben, keine Herzen haben, trotzdem jedes Unglück mindestens zwei Seiten hat. Das alles ist kein Unglück! GOOD LUCK! Heute bin ich nur ein wenig unzufrieden, weil ich im Paradies zu viel zu tun habe. Auf der Erde habe ich auch viele Söhne und Töchter, wie du. Sie sind auch so schön, wie du. Mein Motto ist das: liebe deine Nächsten, aber nur deine Nächsten. Ja, ich rauche zu viel und mein Rauch stehen hinter dir: diese Wolken. Jetzt bist du schon im Himmel, mein Star, aber weißt du das, natürlich, nicht. Jede menschliche Natur ist dir fremd und unbekannt. Ah, jetzt leben wir in dieser Zeit! Unsere Nerven sind gespannt. An keiner Friedensbewegung nimmst du teil, da du jeden Preis für Frieden schon ganz geschmacklos findest Justin. Das sind Sie, meine lieben amerikanischen jungen Leute, lieber Justin und fast alle jungen Leute, in allen anderen Ländern sind deine Bilder. Das macht dir viel Spaß. Nicht jeder Mensch ist so begabt, ich verstehe, wie, zum Beispiel du, Justin, sie sind unwürdig, sie verdienen nicht das, was du schon verdient hast. Ja ja ja, du beweist bis heute, das du mein guter Nachfolger bist, wie mein Papst. Nicht alles kann heulen, was heilig ist; nur dein Glaube ist richtig und das verstehst du auch ausgezeichnet! Wem gehört deine Seele? Dir, aber ganz objektiv gehört sie dir, deine Seele. Also, sie gehört mir. Ich kann beweisen, dass ich dein privater Christus bin.

Du kannst dich jetzt ein wenig erholen. Hier bist du zu Hause. Hier fühlst du dich zu Hause, wie in deinem eigenen Studio, wo ich dir auch helfe. Weil überall dir deine goldene Karte hilft. Aber Moment mal, bitte, ich möchte Honig, Butter, Marmelade und Eier besichtigen (essen möchte ich das alles nicht. Danke!). Ja, aber wenn du so wenig isst, bin ich immer glücklich, weil wir das, alles im Paradies nicht haben. Viel Essen macht nicht gesund und kräftig, glaube mir, mein Sohn: Diät halten kann nicht jede Persönlichkeit! Und die Journalisten, diese Schweine, die fast immer korrupt sind, hasse ich auch sehr, trotzdem mir alles egal ist, was auf der Erde, mit dir oder mit jemand anderem passiert. Mein Sohn, wenn du ihren unendlichen Tagungen, Pressekonferenzen, Shows, Partys beiwohnst, fühle ich mich auch verzweifelt, aber sage ich das natürlich auch nie, trotzdem ich Jesus Christus bin, verstehst du, was das bedeutet? Ich gestehe: ich sorge für meine Karriere, genauso wie du selbst, ich will in Ihren menschlichen, warmen, offenen Herzen bleiben. Meine Lehrsätze bestehen darin, dass Sie immer nichts wissen, dass Sie alles erdulden müssen, dass Sie viel Geduld haben müssen einfach, mein Sohn. Justin, jeder Journalist hat seine Pflicht, sie arbeiten und verdienen auch schon genug Geld, nicht wahr, besonders, deine bekannten Journalisten in den USA, (oder, in der ehemaligen Sowjetunion, in Russland, egal! _ dein Land ist so frei, wie dieses ehemalige Land, das schon vergessen worden ist; es tut mir leid!). Ja, ich kenne dieses Land sehr gut: ihre Zeitungen und Zeitschriften sind auch so bunt und frei, wie Ihre, amerikanische Zeitungen oder Zeitschriften. Sie kannst du in jeder Bibliothek genießen. Verzeihe mir, aber ich sehe keinen Unterschied (ich bin unsterblich und reise durch jede alte oder neue Welt spontan). das ist immer und in jedem Lande so. Warum bist du so verdrießlich, Justin? Ich sage, was ganz klar ist und was jedes Kind weiß, bis in ihren kleinen Köpfen die Ordnungsprinzipien zu entstehen beginnen. Warum bist du ledig? Zeige deinen Anhängern, dass sogar die Stars, die sie beneiden (sie haben recht!), verheiratet sind und dass sie in diesem Jahrtausend auch ruhig christlich leben können. Marsch! Wenn die Trompeten klingen, bist du immer froh, du bist einer der bedeutendsten Vertreter der amerikanischen Kultur! Deine Heimat ist sehr kulturell, aber das braucht niemand mehr. Alles liegt jetzt im Arsch. Etwa 56 Schriftsteller, Komponisten, Regisseuren, Maler, Wissenschaftler, das alles ist schon zu viel! Sie brauchen keine Kultur, trotzdem Sie wissen, dass Sie sie leider ohnehin nirgends finden können, weil Sie schon superoriginell sind. Aber ihre Werke dienen auch mir, meinen Lehrsätzen. Die Menschen, die sehr hoch intelligent sind, sind fast immer so bescheiden, dass sie nichts sagen, was sie sagen wollen. Du redest auch immer zu wenig, unklar, weil du auch sehr hoch intelligent bist. Lorbeer, Rosen und Aprikosen liegen jetzt im Schnee, heute, im Winter. Das ist dein Winter. Du kannst Wintersportarten, die du, eigentlich, sehr liebst und die du immer lobst, gewöhnlich, wie alle Sportarten (weil Sie, die Menschen, alle schon gleichberechtigt sind und weil Sie finden, dass Sie nichts diskriminieren und nicht diskriminiert werden) heute gerne ausprobieren. Du wirst mehr keine Zeit haben, glaube mir: aber im Paradies treiben wir auch gern Sport. Es ist mir sehr angenehm, zu sehen, dass jemand besiegt und vernichtet wird. Sie verstehen nicht, dass Sie besiegt sind, wenn sie besiegt sind, ja, aber das brauchen Sie nicht zu wissen; Sie sind auch unsterblich. Zum Beispiel, du bist auch unsterblich: in meiner Welt wirst du besser singen, als jetzt. Dieses Leben ist keine Prüfung, ich sage alles ganz klug; ich kann jederzeit alles tun, aber ich tue nichts. Ich bin so freundlich, dass ich schon sehr böse bin. Einfach, das ist meine Sache, dich, dein Eigentum will ich schützen. Ihre Demokratie ist nicht direkt, trotzdem wir wissen, dass alles nicht vollkommen ist, was direkt ist. Ja, es gibt keine Hoffnungen, dass sie einmal direkt sein wird. Aber es ist auch keine gute Idee, aber es ist nicht so gefährlich, wie z. B. der Kommunismus ohne Regierungen, Finanzen, Jungfrauen oder Hubschrauber. Du lachst und du hast recht. Du verstehst alles richtig, mein lieber Sohn, du missbrauchst keine Ideen! Du bist schon so heilig, dass du schon keine Ideen hast, mein Star! Diese brutale Verfälschung der Ideen, die weltweit heute so verbreitet ist, ist nicht deine Tradition! Aber du bist sehr nett zu mir, so nett, dass du fast kein einziges Wort darüber sagst, dass du mich liebst. Aber du verstehst jedoch nicht sehr gut, wie gut dir jeder Krieg schmeckt. Manchmal weinen die Leute, die etwas sagen wollen, und nichts sagen dürfen oder können. Das sind deine Zeitgenossen, jetzt leben sie. Nein, eigentlich, sie leben schon nicht mehr, aber das ist schon nicht unser Problem. Wir haben unsere eigenen, himmlischen Probleme _ ich bin ein Gott und du bist mein Star. Welche Fragen beunruhigen dich heute? Alles ist kompliziert, was einfach ist, aber einfach ist nicht alles kompliziert, was einfach ist. Das ist meine Wahrheit. Merke dir sehr gut, mein Kind: nur dein Geld wird dir helfen; Das Geld ist dein bester Freund. Jede komplizierte Frage braucht ein Stück Distanz, deine Fähigkeiten brauchst du selbst. Du hast viele originelle Fähigkeiten, die so originell sind, dass du immer stolz auf sie bist, ich weiß. Ich weiß. Du lässt dich auch immer gerne fotografieren. Ich soll alles kontrollieren. Nur ein Blitz und, hoppla! So ist man fertig. Deine Küche ist immer voll, trotzdem du Diät hältst. In der letzten Zeit hältst du lieber Reden, heute ist dein schöner Tag. Morgen gehört auch dir. Ich stelle mir jetzt gern vor, wie du spielst. An jedem Film nimmst du ausgezeichnet teil. Du beschäftigst dich einfach mit deiner Sache, nichts mehr; deine schauspielerische Karriere ist dir genauso wichtig, wie deine anderen Karrieren. Los! Deine Natur ist nicht so leer, wie die meisten Leute meinen, sie kontrolliere ich auch gerne. Man muss sich gut zusammenreißen, wenn man dich sieht. Einfach, diese Leute, deine Anhänger, leben auf deiner Erde und können nichts tun. Was wirst du heute essen? Frische Tomaten, Gurken, und Birnen und Melonen. Wunderbar bist du angezogen, trotzdem du jetzt sofort in die Schweiz fliegen und Ski fahren willst. Nein, hier bist du zu Hause. Bleib hier, das ist deine Zeit! Du kannst deine Zeit sehr gut berücksichtigen und dann immer gut verkaufen. Aber rede, mein Sohn, deine Stimme klingt jetzt auch wie immer sehr angenehm!

JUSTIN: jetzt will ich wirklich mit ein Paar Worten von meiner Zukunft sprechen. Das ist alles, was ich schon gern habe. Wie jeder junger Mann, der so begabt ist, wie das seine Gegenwart braucht, bin ich auch manchmal ganz unruhig, weil mein Geld, das ich liebe, aber das ich gleichzeitig hasse, weil ich das ganz geschmacklos, ja, nur total ganz geschmacklos finde, mich manchmal im Stich lässt. Es handelt sich um keine echten Probleme (besonders in der letzten Zeit habe ich keine Schwierigkeiten mit meinem Charakter. Alles ist ganz modisch, was ich singe). Ich kenne einen Mann hier, in Hollywood. Er hat dich vergessen und in seiner Seele gibt’s keine einzige Zelle für dich. Aber seine Drehebücher braucht niemand, weil du ihm nicht mehr hilfst. Ich will aber nicht ihm helfen, jedes Wort, das ich sage ist zu teuer, aber kann das billiger werden, ich habe die größte Angst nur vor meiner Natur, in der du wohnst, mein Gott. Also, das ist nicht mehr nötig. Das tue ich nie. Jeder kann seine Probleme selbst erledigen. Wir leben in dieser Zeit, und sie können nichts mehr tun. Mein starker Charakter hilft mir immer. Du weißt, dass mir auch viele Leute helfen, aber das ist schon nicht sehr wichtig. Unsere modernen Systeme, unsere moderne Ordnung können SIE überall genießen. Mündlich geht es jetzt nicht mehr. Ja, sprechen kann ich nicht mehr. ich spreche zu wenig, weil ich mich schon daran gut gewöhnt habe, oft kein Wort zu sagen. Das ist auch sehr altmodisch, zu viel zu sprechen; wir wissen, was schön und was unschön ist. Dreckig fließt dieser Fluss unter meinen Füssen, siehst du, er ist schuldig. Mein ganzes Persönlichkeitsbild genieße ich immer ruhig. Ich schlafe, wann ich will und wache ich auf, wann ich will, trotzdem es so natürlich ist; ich bin stolz auch darauf, dass fast alle Leute außer mir nicht immer so schlafen und so aufwachen, wie ich. Aber es tut mir leid. Das sage ich, weil ich sie nie vergesse. Sie löffeln jetzt ihre bitteren Suppen. Es ist ausgezeichnet, aber nur du weißt, dass ich das ausgezeichnet finde; es ist keine Barbarei! Manche Künstler, meine Kollegen können nicht ruhig bleiben, aber diese schmutzigen Leute kennen sie nicht. Es tut mir leid! Es klingt paradox, aber in der letzten Zeit sind wir so böse, dass wir schön aussehen. Manche Leute sind wirklich relativ freundlich, aber _ weil jede Art der Freundlichkeit jetzt sehr gefährlich ist, müssen sie schweigen und sie schweigen, göttlich. Ja, das ist göttlich, dass sie sich wohl fühlen. Sie sind froh, dass ihren Charakter niemand braucht und sehen sie nicht so modisch aus, wie meine meisten Kolleginnen und Kollegen hier, in dieser Welt (jemand wird glauben, dass sie unsere goldene Minderheit bestehen, aber das sage ich gern). Dieses Kalte Wasser in diesem Schwimmbad kann ich auch genießen, wie ich z. B. manchmal seinen warmen Ersatz genieße. Ganz ordentlich und flexibel, aber nicht immer sehr leidenschaftlich singe ich; das ist sehr gut, weil die meisten Leute keine Chance, keine Möglichkeit haben, irgendwo wirklich leidenschaftlich zu sein. Sie sind schon ganz frei! Ich verstehe eigentlich nicht, warum sie so total unzufrieden sind. Nein, es wird nichts missbraucht, kein einziger Satz wird missbraucht und lache ich über diese Leute immer zu viel: sie haben viele Probleme, das heißt, sie sind nicht willkommen (vollkommen?..).

Amigo, wer bist du? Bist du in Wirklichkeit Katholik?

JESUS: das ist ganz egal. Ich bin dein Gott, ich bin dein eigener Jesus Christus, und das ist schon ganz genug. Das wiederhole ich immer gerne. Hier, im Paradies trinken wir _ ich und meine anderen heiligen Söhne, Töchter, meine Mutter und mein Vater immer auch gerne Cola, Wein, Kognak oder Sekt. Aber unsere Ostereier sind hier vergoldet. Jeden Weinachtstag feiern sie in meinem ewigen Garten, dessen Himmel rot und dessen Erde rot ist, wenn ich zu viel zu tun habe. Das hat kein Ende. Dein Blut ist blau. Das ist nicht deine Sache. Feuer frei! Deine Sache ist deine wunderbare Kunst, Justin. Trotzdem hier viele Leute, die du kennst, auch die Menschen, die du persönlich nicht kennst, vor Hunger, Isolierung (Einsamkeit), Verzweiflung sterben, kannst du springen, singen und so lustig bleiben, wie lustig du jetzt bist. Du bist ja, nur ein wenig lustig und das ist, ich meine, deine ganze Form; also, du kannst dich wohl fühlen, mein Sohn. Wie ein alter Polizist spreche ich väterlich, trotzdem alle, die du kennst, hinter dieser schönen Mauer bleiben; sie brauchen nichts zu wiederholen. Sie sind gehorsam und ganz unwürdig, Justin, besonders in einem kaukasischen, uralten, christlichen Lande. Sie haben sehr gute christliche Traditionen, z. B. Alle ihre Frauen fallen oft in Ohnmacht, wenn sie die göttliche Kraft der heiligen Masturbation genießen. Nein, das Wort “göttlich” klingt jetzt schon überall auch sehr altmodisch, aber das gefällt mir sehr. Das ist meine Gewalt. Ihre Jungfrauen haben tatsächlich keine Chance, jemanden kennenzulernen und gleichzeitig ehrlich zu bleiben. Meine Nachfolger kontrollieren das auch in diesem schönen Lande. Mit voller Sicherheit kann ich sagen, dass sie immer allein sind. Aber jetzt rede ich schon unklar. Niemand kann beschreiben, wie hoch diese Kultur ist. Das ist auch deine Kultur. Niemand kennt etwas, fast alle bestimmen ihren Preis, niemand kann deine innerliche Kultur genau beschreiben. Im Vergleich zu deiner Kultur ist jede Kultur einfach zu schwach. Aber sie haben auch unsere Bilder und leben sie fiktiv, trotzdem sie das nie fühlen. Nur eine männliche Person tut mir hier leid. Deine Person tut mir leid. Geschmack hast du und dein Geschmack schmeckt uns sehr gut, im Paradies. Keine menschlichen Gefühle, nur Aggression, Dreck (das sage ich gerne, trotzdem ich gut weiß, wie kostbar manchmal jeder Tropfen ist), Hass, Angst, Misstrauen sehe ich hier. Ja, in meinem Paradies ist alles auch sehr interessant. In meinem Paradies kann man sich erholen, d. H. immer total zufrieden sein. Es gibt keine Liebe, nur diese eiskalte Natur welkt, jederzeit. Unsere Beziehungen sind sehr stark und es handelt sich nicht um deinen Glauben. Wir sind sehr stark, wie Wunderkinder. Ich bin dein ewiger Gott! Du hast manchmal nichts zu verlieren. Jetzt kannst du meine Bedingungen akzeptieren, das ist immer deine Basis. Du bist auch ein guter Geschäftsmann, du weißt genau, wie und wo du deine Erfolge genießen kannst. Was machen wir heute? Ich beschreibe jetzt deine Zukunft. Ich versuche jetzt deine Zukunft beschreibbar zu machen. Wenn du singst, es ist immer ausgezeichnet. Innerlich bist du sehr arm. Nein (seine Stimme klingt sehr pathetisch), niemand vergisst, dass jeder Tote sehr arm ist! Die Toten sind auch arm! Ich bin dein Rechtsanwalt, und trotzdem das in meinem Blut liegt, das ist nur ein bisschen unangenehm. Staat ist Staat! Sie brauchen schon keine Moral, Justin, diese Welt ist für Sie relativ subjektiv, und Sie haben sich daran gewöhnt, dass Sie relativ subjektiv ist, Sie wissen, dass alles relativ ist, was nicht objektiv ist, so wissen Sie es. Zum Tanz kannst du meine Frauen nicht einladen, sie sind meine Frauen. Meine Jungfrauen. Jeder Tanz ist auch mein Spiel. Du findest innerlich immer geschmacklos, wenn sie absolut nackt sind und gern ihre besten Jobs machen. Meine Männer, ich gestehe, sie sind auch total unschön. Sie sind nur dein Schmutz, mein Sohn. Manchmal mache ich mein Radio im Paradies an und genieße deine wunderbaren Lieder, die, eigentlich, sehr menschlich sind. Aber trotz allem sagt niemand etwas, sie sind froh _ diese Leute, die immer allein sind, dass sie deine Stimme in ihren lächerlichen Wohnungen zu Gast haben. So wird ihre Welt regiert, und sie werden nichts ändern (können). Sie können auch nichts ändern, weil es schon nichts mehr zu ändern ist! Hier ist nichts. Noch nichts. Nichts. Hier ist es manchmal eiskalt. Jeder Mann ist hier harmlos, mein junger Mensch! Sie sind immer bereit, dir, in beim Träumen zu helfen. Du bist schon ganz fertig und brauchst du keine Hilfen. Beruflich liebst du sie sehr. Sie sind sehr kostbar. In deinem Schwimmbad ist dein Wasser schon warm, wie jede Lampe, die viel Öl braucht, wenn man in Georgien kein Geld hat, 9 GEL zu zahlen. Objektiv braucht dein Schwimmbad auch viel Wasser. Diese Grundlage der Ordnung ist ganz modern.

JUSTIN: Aber ich mache jetzt keinen Schritt. Ja, ich mache keine Schritte, trotzdem du dich, mein Gott, jetzt spontan an unsere Armee im Irak erinnerst, die weg muss. Warum führen wir diesen Krieg? Keine Ahnung. Wir wollen unsere richtigen Feinde finden, wir haben viele Feinde. Unsere Reserven sind unerschöpft, sowohl materiell, als auch menschlich. Ja, das ist kein Wunder: In Hollywood sind wir ein großes Volk, wir sind keine Menschheit, trotzdem wir schon sehr, sehr, sehr gut integriert sind. Gewalt ist Gewalt! So verstehe ich das, was ich heute sehe. Ich fühle mich ganz sicher. Man kann sich über jede Frage frei entscheiden, die nicht seine Frage ist, schon wie in Georgien. Von diesem Volk weiß ich etwas besser, als alle Leute, die kein Internet zu Hause haben. Warum sind sie so arm? Ich verstehe nicht, was dieses Wort bedeutet. Ich habe schon keine Probleme. Manchmal denke ich an dich, Gott, und deine Bilder besichtige ich langsam. Alles ist sinnlos, was ohne deine Teilnahme entsteht. Mir ist jetzt sehr schwierig, etwas zu erzählen; ich schweige oft (wenn ich nicht schreie), ich finde das göttlich, weil ich an dich glaube. Wenn jemand anderer schreit, berücksichtige ich immer seine Fehler. Das mache ich besser. Arbeitslos bin ich nicht. ich arbeite zu viel. Es ist sehr angenehm, zu viel zu arbeiten! Das ist mein Leben. Ich: es ist mein Glück. Ganz verzweifelt bin ich nie, weil meine Lichter jederzeit wunderbar strahlen. Meinen Anhängern zeige ich nicht, wie ich lebe; sie werden mich sehr beneiden, aber dieses Gefühl gefällt mir persönlich sehr. Sie müssen nicht sehen, wie ich lache oder wie ich lebe. Sie haben viele Ängste, trotzdem wir ihnen alles versprechen; alles ist jetzt ganz perfekt. Sie sind manchmal sehr schlecht informiert und stellen sie sich etwas Entsetzliches vor. Warum huste ich? Ich bin weltbekannt und das ist schon zu viel. Aber diese Leute sind nicht so bekannt, wie ich. Sie stellen sich manchmal vor, dass sie auch so reich sind, wie ich. Du weißt, das ist nicht so. Jede Frage ist sehr interessant, die ich stelle. Etwas ist ganz leer. Ich denk jetzt frei, ich bin ganz frei, meine Seele strebt nach mehr Freiheit, Gott. Ich wünsche dieser Leute auch das, ich singe auch das. Mein Volk, meine Jungfrauen, meine einsamen, isolierten, verzweifelten Frauen: akzeptieren Sie unsere Bedingungen, meine Bedingungen, und sprechen Sie immer zu wenig, das ist ihr ewiges Schicksal! Deine Regierung im Himmel, sie kontrolliert alles, sie liebt nicht, wenn jemand viel redet. Sie wollen frei atmen! Sie wollen innerlich aber nie frei atmen! Sie sind sehr hoch intelligent! Sie sind begabt, wie Jesus! Ihr Jesus lebt in Ihrem Herzen. Ihr Gott lebt in ihrem Herzen. Er schläft manchmal ruhig, aber er kann jederzeit aufgeweckt werden, und sie können die ärmsten Männer immer sehr streng bestrafen. Sie verdienen ihr Leben, weil auf ihrem Genick ich sitze, unsere himmlische Sache ist ihre ewige Pflicht. An jedem Film nehme ich gerne teil, an jedem Film nehme ich immer gerne teil, trotzdem meine Sache mir keinen Spaß macht (ja, es ist eigentlich, ganz natürlich). Ich versuche alle Frauen zu erschrecken, damit Sie alle Männer so hassen, wie Sie unsere Bilder hassen. Das ist wirklich so. Wenn ich richtig weiß, sind viele Frauen oft ganz allein, trotzdem Sie alle Probleme schon erledigt haben. Sie wissen nicht, was ihnen gefällt, wir wissen, was ihnen gefällt und tun wir alles total. Total gefühllos. Sie verstehen nicht, sie wissen nicht, wie schön jemand ist. Es ist der höchste Punkt, meine Schönheit: ich bin schon sehr originell und das ist meine Sache. Jeder Mann ist sehr schön, wenn er viel Geld hat, oder wenn er keinen Wunsch hat, schöner zu sein, ist nicht sehr originell. Das ist schon ganz genug. Das ist immer genug. Das ist immer so. Jemand ist jetzt sehr melancholisch. Warum? Das weiß ich nicht, will nichts wissen will nichts wissen. Alles ist seine Sache. Ich kann nichts tun. Ich will nichts tun. Zukunft: das ist seine Aussage! Sie tragen ihren schweren Rucksäcke, diese Leute. Dieses Leben ist selbst ein Rucksack... Etwas wollen sie immer entdecken, enthüllen, aber nicht das, was zu entdecken und zu enthüllen ist. Was? _ Du bist mein eigener Gott. Also, das ist meine Sache. Das werde ich ihnen nie zeigen. Das ist nur mein Geheimnis. Diese Welt ist rätselhaft, diese Natur ist sehr rätselhaft und es ist ihre Schönheit. Es ist unsere innerliche Schönheit. Das ist meine innerliche Schönheit, die ausgedrückt wird: Sie können meine Musik überall hören. Keine direkten Verbindungen werden hergestellt, das ist schon nicht nötig: ich bin Ihr Leben. Ich bin ihr ewiger Gast. Hollywood ist kein Urwald. Hollywood ist mein eigener Wald. Aber wer Justin heißt, ist nicht immer so schön, wie ich. Mehr Geld, als Geist! Zu unserer Sache will ich auch einen bescheidenen Beitrag leisten. Ja, das ist mein Beitrag. Diese Leute tun mir sehr leid. Sogar die kleinsten Töne ihrer Unbarmherzigkeit kann ich immer bemerken; diese Leute haben keine Chance mehr, aber das verstehen sie nicht. Warum schweigst du, a, Gott? Wir wissen tatsächlich nichts von dir, aber wir wissen genau, dass es deine Welt ist. Sie ist ganz vollkommen, sehr originell und nur ein wenig langweilig! Ich habe keine Angst vor der Welt, die dir gehört. Nur ihr kleiner Teil gehört dir leider. Andere Götter kenne ich auch hier, in Hollywood. Bitte, wecke sie _ unsere Männer und Mädchen nicht auf. Sie sind sehr egoistisch und werden sie deine Welt so genießen, wie sie das überall tun. Jetzt sind sie keine Egoisten mehr, unsere Stars! Aber das vergesse ich nicht. Nicht darum, weil in dieser Welt keinen Platz für sie gibt. Sie sind einfach... Das will ich nicht wiederholen. Also, die Konkurrenz spielt hier keine große Rolle. Sie sind nicht meine Gegner. Sie tun alles ganz merkwürdig. In Erinnerung will ich ihre Rollen behalten. Sie spielen wunderbar und trotzdem ich auch spiele, weine ich manchmal, und ich kann sie nicht ändern. Mein Vokabularium ist zu vielfältig. Ich spreche immer gerne. Granaten, Birnen, Aprikosen, Kirschen möchte ich jetzt essen, aber ich liege schon im Wasser. Warum haben mich meine Freunde und Eltern verlassen? Ich will jetzt mein Dienstmädchen anrufen, aber mein Telefon ist nicht hier. Also, das ist nichts. alles werde ich essen. Ich warte. Jetzt warte ich. Morgen werde ich nicht mehr warten. Mein Dienstmädchen ist zu faul. Mein Dienstmädchen darf mich nicht verlassen. Es ist verboten. Nur ich kann alle verlassen, immer, wenn ich will. Unsere Regisseuren drehen ihre Filme, sie wollen, dass ihre Schauspieler der armen Bevölkerung der USA keine Tragik zeigen. Sie können das nicht tun. Es gibt sehr viele Rollen, die diese armen Leute miteinander verwechseln... Warum sind sie so traurig, aber, wenn sie ihr Geld erhalten, immer so freundschaftlich, wie freundschaftlich sie immer sein wollen? Warum ist unsere Filmkunst so objektiv? Warum ist sie nicht subjektiv? Warum ist ihre Freundschaft fast immer objektiv und egoistisch? Das ist eine philosophische Frage. Ja, das ist eine komplizierte Frage. Nach dieser Frage habe ich keine Antwort, nach dieser Frage antwortest du immer gerne, mein Gott. So will ich etwas kaputtmachen. Adolf Hitler liebe ich auch sehr. Ich bemitleide ihn; er ist in unseren Herzen nur teilweise selbstverwirklicht. Unsere Demokratie klingt. Wir sind keine Kinder. Wir wissen, dass diese Ordnung, diese neue Ordnung uns sehr wichtig ist. Diese Gestorbenen sind sehr arm! _ Unsinn! Sie sind in deinem Paradies, die Gestorbenen, die das, natürlich, verdient haben. Sie leben, sie brauchen deine Hilfe, sie brauchen auch unsere Hilfe, alle. Glauben Sie mir, das ist keine Tragödie mehr, mein Gedanke. Ich spiele immer flexibel. Ich denke immer flexibel. Und ich singe immer flexibel; das ist mein ewiger Beruf. Meine Sprache klingt, wie ein Schwert. Meine rote Gewölbe draußen in dem Garten ist keine Hölle. Ich spreche einfach großartig. Ich warte auf dich, Gott. Was möchtest du zu mir jetzt sagen?

JESUS: Justin, du sprichst wunderbar. Mach dir keine Sorgen! Adolf Hitler hat bis heute weltweit viele Anhängerinnen und Anhänger, die unbedingt früher oder später alt und alles werden können, warten wir nur ab. Ich wollte Hitler abschieben, aber seine Truppen, seine geheime Polizei ist bis heute sehr stark. Sie ist überall, ich betone: überall sehr stark; in der Hölle haben sie keinen Platz, und es gelingt ihnen, durch diese Welt unendlich zu reisen. Sie sind jetzt schon überall. Er ist eine sehr starke Person. Seine Sachen sind schon sehr gut raffiniert. J. Stalin, ihn liebe ich auch so, wie Adolf Hitler. Ihre Bilder will ich ewig in Erinnerung behalten. Ihr Opfer tut mir sehr leid! Manchmal weine ich, trotzdem ich Gott bin. Grausam. Aber ich bin Jesus, ich kann ihnen alles verzeihen. Jemand kann ihnen nicht verzeihen. Jemand kann alles tun, aber er kann ihnen nichts verzeihen. Aber sie sind tot. Ich bin froh, dass du verstehst, dass ihre Sachen leben. Es ist besser. Wer gibt Befehle, aber wer erfüllt alle Träume? _ Richtig: unsere jungen Männer und Mädchen, die nichts tun wollen. Sie wollen persönlich eine bessere Zukunft haben, aber _ wenn zum Beispiel, jemand irgendwo seine Suppe schnell löffelt oder keine Suppe löffelt, es ist nicht ihre Sache. Das ist IHRE Sache. Aber jemand vergisst zu essen. Das ist auch sehr gut: sein Hass ist sehr groß. Ja, jemand ist sehr böse, jemand kann nicht ertragen, dass zum Beispiel in Georgien alles jetzt tatsächlich auch so ist, wie zum Beispiel vor zwanzig, dreißig Jahren. Jemand darf nicht von der ganzen ehemaligen Sowjetunion sprechen. Alles ist so, wie vor diesen schönen Jahren. Ich bin ein Gott und ich kann alles ganz richtig verurteilen: Georgien ist ein uraltes, christliches Land, meine Mutter, die für diese Bevölkerung sorgt, beschreibt diese Situation immer objektiv, und sie stellt fest, dass es keine Unterschiede gibt. Unsere Bilder leben unter diesem freien Himmel (oder in diesem freien Himmel; egal) und wir wissen genau, dass jetzt schon alles vollkommen ist und in dieser Zeit, also, in unserer ganzen Zeit sehen und hören wir was? Es ändert sich nichts. Alles ist hier symbolisch, dein Name ist auch symbolisch. Das ist nicht sehr schlecht. Nein, das ist gut! Das ist ganz normal. Jetzt steht hier alles unter unserer Kontrolle. Ihre Liebe steht auch unter unserer Kontrolle, wenn sie irgendwo entsteht. Ja, du kannst das nirgendwo bemerken, aber das ist so, Justin (fühle dich ganz glücklich, dein Jesus lässt dich nie im Stich). Ihre Geschichte ist kein Märchen! Ihre Geschichte ist kein Märchen, glaube mir, und wiederhole ein und dasselbe jeden Tag, bitte, bitte. Yes! Yes! Yes! Ihre menschliche Industrie heute, also, konkret Ihre globale, himmlische, moderne Filmkunst gefällt mir sehr, wie diese ehemalige sowjetische Filmkunst. Verzeihe mir, Justin, aber ich sehe hier und jetzt auch keine Unterschiede, weil ich alles absolut richtig kritisiere. Keine Zensur findet jetzt statt, zum Glück, jetzt findet schon alles richtig statt; unser Geschmack ist unser Geschmack. Dein Glaube ist nicht klassisch, dein Glaube ist supermodern. Ich bin seine moderne Folge. Verstehst du nichts? Egal.

Aber du bist mein Sohn. Dein Blick ist interessant. Du siehst sehr interessant aus. Das ganze Europa kannst du erobern. Jede Bühne, jedes Kino, jeden Fernseher, jedes Radio, alles. Du bist ein wunderbarer Artist. Deine Kraft hat meine himmlische Abstammung, mein Sohn. Nicht nur du, sondern alle deine Kolleginnen und Kollegen sind hier auch bereit, das, alles zu erobern. Bitte, hinterschreiben! Aber du bist Justin, du weißt selbst, wer immer hinterschreiben muss. Das ist deine Natur: superreich und superstark. jederzeit kannst du mich finden: mir gehören Asche, Bäume, Blumen, Tiere oder Menschen. Sie sind meine Sklaven, weil ich ihr Gott bin. In dieser Welt leben viele Götter, Gott sei Dank. Mein Vater ist ein bisschen konservativ, aber das ist nichts: es ist sehr leicht, ihn zu ändern. Staat ist Staat. Diese Vielfältigkeit gefällt dir auch nicht, ich fühle das. Wenn ich dich sehe, ich erinnere mich immer an meinen Vater. Er versteht auch nichts, was er nicht verstehen will. Aber er mag alles verstehen. Er weiß alles.

Hier ist wirklich nur ein wenig kalt. Das ist auch nichts. Arbeit macht frei. Weißt du, wer bis heute diesen schönen Satz schreibt? Das sind deine Anhänger. Justin, du findest, dass sie so hübsch sind, wie diese Frauen, die immer schön sind, weil sie viel Geld haben. Ihre Lippen sind schön, sie sind auch schön, aber sie sind bewaffnet, sie sitzen in ihrem ewigen Panzer und warten sie auf nichts. Sie können auch nichts verstehen. Sie wollen auch nichts verstehen. Das ist ihr Schicksal. Mein Leben ist gänzlich nur einem Plan unterworfen. Es riecht hier sehr angenehm, dein Parfüm gefällt mir sehr. Dein Parfüm ist vielleicht in einem schönen Werk produziert, wie eine Arznei, wie jede Arznei. Ich bin dein Gott, Justin, fühle dich besser, alles riecht hier ganz natürlich, ah, wie natürlich, wie wunderbar, wie menschlich riecht hier?! aber diese Affen, denen diese grausame, unmenschliche, sinnlose, vernichtete, kalte Welt gehört, wollen, dass wir auch nichts finden, aber ich liebe dich, jetzt, und ich will dich nicht vergessen. Ich verstehe, wer du bist und ich verstehe, wer ich bin; ich kann überhaupt nicht lieben, wenn ich nicht bemitleide, und hier und jetzt bemitleide ich nur dich. Das ist nicht meine Schuld. Jemand stirbt vor Hunger, Einsamkeit, schlaflos. das ist ihr Schicksal, weil sie ohne Schicksal leben, weil sie schwach sind. Nichts, ich finde sie, ja, ganz barbarisch, unerträglich. Dich werde ich auch ganz entsetzlich finden, und nur meine einzige Sache tun, die mir jetzt schon lange keinen Spaß macht. Ich hoffe, du bist nicht so blind und taub, wie diese Leute. Ja, mein Leben widme ich dir, ich kenne dich. Außer dir liebe ich keinen Menschen, und keinen einzigen Menschen werde ich lieben. Dich kann ich lieben, verstehst du das? Ich habe das größte Misstrauen gegenüber diesen Menschen, besser gesagt, vor diesen stummen Bildern, die hinter ihnen stehen, vor diesen zahlreichen Bildern, die ich zu beschreiben, vernichten, ändern versuche. Das ist mein wahres Gesicht; ich bin total unbarmherzig und kalt, wie ein Kühlschrank. Ich weiß, dass ich tot bin, ich weine manchmal, aber ich kann jetzt schon nicht mehr weinen. Vor dir habe ich keine Angst, nur vor dir habe ich keine Angst. Nur dich liebe ich, und diese Liebe hat keine Grenzen. Ja, meine Liebe hat keine Grenzen. Zuerst deine Gefühle wecke ich selbst auf. Es tut mir leid, aber ich kann nichts tun. Nein, ich bin kein Heuchler: das finde ich auch ganz fatal. Du kannst sprechen, du bist einer, der in dieser Welt sprechen kann. Verstehst du, wie unerträglich es ist, dass nur ein Mensch, ein einziger Mensch sprechen kann? Verstehst du, wie unmenschlich es ist, dass ein junger Mann, der nur an diese Filme und Videoclips denkt, so intelligent ist, dass er an nichts denken kann? Ich brauche sie nicht, ich brauche nicht ihre Hilfe! Deine Hilfe brauche ich: ich will sie weder missbrauchen, noch verbrauchen, deine Materie bleibt auf dieser Erde. Nein, hier, in meinem Paradies bin ich ganz ruhig, aber manchmal, nur manchmal stehe ich auf, weine, schreie oder laufe. Verstehe mich. Das ist kein Schmerz, mein Sohn, wir wissen, was normal ist, das wissen wir immer! Viele Erfolge hast du, du kannst sie jetzt schon ruhig genießen: alle Menschen sind nicht so begabt, wie du, das wiederhole ich immer gerne. Moment mal, bitte, was trinkst du jetzt? Ah, das ist sehr gut. O, das ist auch normal. Du trinkst alles wunderbar. Dein Geschmack wird in jedem Tropfen Cola, den du trinkst, gezeigt. Nur diese Zeit kann alle deine Träume verwirklichen, du bist jetzt persönlich sehr gut selbstverwirklicht, Justin. Du lernst jeden Tag meinen kleinen normalen Erzengel des Dunkels kennen. Er sagt zu dir: Hallo, Justin!, aber du verstehst nichts, Gott sei Dank. Aber meine Informationen, meine Tricks brauchst du nicht, du bist auch ein Mensch! Menschlich lebst du hier, menschlich isst du hier, menschlicht genießt dich dieses Wasser. Ja, es lebt. Diese armen jungen Leute in der ganzen Welt, die Hoffnungen, Masturbation, Hunger und Hoffnungslosigkeit genießen, im Gegensatz zu dir, die manchmal in Ohnmacht fallen, die keine Wohnung, kein einziges Zimmer haben, die ledig, aber allein sind, sind unwürdig. Ich wiederhole und wiederhole ein und dasselbe Wort. Über diese schmutzigen Mädchen und Männer lachst du immer gerne, die dich lieben und die alle Filme sehen. Das ist ihr Leben. Du sagst nie, das es tödlich ist, das ist ganz geschmacklos und diesen Satz sagst du nie. Das ist ihr Problem, aber was sie kontrollieren (und ihre Regierung, Kirche, Stars, etc. kontrollieren jeden Körper), das kommt dir zustande! Das ist schon dein Problem, dein Leben und was dir gehört, weißt du genau. Keine Differenzen gibt es jetzt schon; sie sind gleichberechtigt, alle. Jeder Körper sieht gut aus. Nein, das ist keine Barbarei, das ist ganz übernatürlich. Unmenschlich ist das, was akzeptiert und verankert ist. Keine eigenen Meinungen! Das ist auch ganz gefährlich, du kannst allein und hungrig bleiben, trotzdem du schon Millionär bist! Nein, meine lieben Gäste hier: lachen Sie nicht, bitte, bitte, Sie sind nicht so reich, wie unser Justin. Geld ist Geld. Deine Rede klingt immer gut, Justin. Sag etwas. Ich kann schon nichts sagen. Ich bin Gott, und wie Gott schweige ich immer gerne. Nicht alle können alles verstehen, was mein Mund sagt. Ja, mit meinem Mund spricht die Wahrheit.

JUSTIN: das vergesse ich nie, o, mein Gott. Hast du nichts dagegen, dass deine Söhne und Töchter Buddhisten werden? Hier ist es ganz modisch. Kleine Töne dieser Mode will ich meinem ganzen Persönlichkeitsbild hinzufügen und ewig modisch bleiben. Aber meine Religion, deine Religion spielt eine große Rolle, wie jede Religion oder jede Lehre, jede Wahrheit. Diese Wahrheiten sind, ja, ganz falsch und das gefällt mir sehr, sie können unser Leben immer verschönern, aber das ist nicht alles. Gott kann spurlos verschwinden, aber seine Moral kann bleiben. Ich weiß, was richtig ist, was ich missbrauchen kann, das ist richtig. Das ist wahr (verzeihe mir, dies Wort klingt auch sehr altmodisch), was z. B. ich missbrauchen kann. Dein Verbraucherschutz kann hier nichts tun. Glauben Sie mir, was geistig ist hat immer keine Masse! Unsere Doppelmoral hat ewige Formen, niemand kann sie beschreiben oder zu beschreiben versuchen. Ich kann mir dein Paradies in der letzten Zeit nicht vorstellen; ich bin kein Kind mehr. Nein, ich bin eine vollverantwortliche Person. Meine Phantasie erregt nichts, ich habe schon alles gesehen, gehört und gerochen. Ja, wie ein junger Typ vor jedem angenehmen Fußballspiel bin ich auch manchmal nervös, aber das ist auch nichts. Keine Fliege bin ich, trotzdem ich manchmal fliege. Leider habe ich kein eigenes Flugzeug. Aber ich werde es kaufen. Ich schwöre. Dieser Gegenstand besteht jetzt leider nicht mein Reichtum. Ich zeige Ihnen nie, wie reich ich bin, Sie werden mich beneiden. Nein, nein, nein, das ist mein Reichtum: meine Seele, die manchmal, wie ein Pferd hartnäckig etwas tun will. Und ich singe. Und ich spiele. So.

JESUS: ohne Geld ist es wirklich schwierig, zu beweisen, dass deine Stimme wirklich wertvoll ist. Ohne Geld ist es überall sehr schwierig. Das ist Ihre Gesellschaft, Justin, das ist deine eigene, globale Gesellschaft, du kannst dich hier wohl fühlen. So fühlt sich zum Beispiel ein Fisch in dem atlantischen Ozean. Das ist dein Raum. Hubschrauber, Flugzeug, Schiff, Boot, Fahne gefallen dir, die alle Völker vereinigen. alles, was sich bewegt gehört dieser Welt, alles gehört nur dir. Das ist die beste Lösung jeder Frage, du weißt sehr gut, was diese Materie werden soll und was diese Materie wird. Und du verwandelst das, alles ins Geld. Das ist die letzte Stufe auf dieser modernen und gleichzeitig uralten Pyramide, die Sie mühsam bauen. Mein Kind, wie viel Mitleid brauchst du? Das weißt du nicht. Nein, alles ist nicht zu spät, du kannst in meiner Kirche diesen Tag verbringen und ganz frei werden. Hier lebst du und dein Leben ist eine Prüfung, die du machen musst. Diese Prüfung ist so bitter, wie jede Prüfung, sie kannst du nicht vermeiden, ah, diese bittere Realität. Himmel, Sonne, Wasser, Luft sind so bitter, sie schmecken jetzt auch nicht gut. Sie sind schuldig, und ich werde alles vernichten, wie das in der Bibel steht. Ja, Sie stehen, wie eine Armee, oder wenn jemand sitzt oder liegt, nicht darum, weil er leidenschaftlich stöhnt, sondern darum, weil er einfach stöhnt; manchmal stöhnt auch das Schweigen, zu laut. An unserem Plan, an unserem Projekt nehmen Sie teil und an alles nehme ich auch teil. Besser gesagt, Ihre göttlichen Denkmäler nehmen auch an alles teil. Grau sind Ihre Zellen, und Ihre Haare sind auch grau, meine alten Freunde. Was liebst du besonders, Justin?

JUSTIN: Ich liebe meine heilige Erde, diese Erde. Hier ist alles vollkommen. Oft denke ich zu viel, trinke ein Glas Wein, sitze und lache. Wenn ich lache, fühle ich, dass ich liebe, weil alles, was komisch ist, gleichzeitig auch tragisch ist. Ja, die tragische Gestalt des Menschen ist immer lächerlich, aber ich bin nie lächerlich, ich schlafe immer ruhig in meiner ernsten Natur, wenn es sich direkt um meine eigene Persönlichkeit handelt. Das ist keine Zeitung, mein Bild, trotzdem ich auf meinen Zeitungen und Zeitschriften lache, ihnen schenke ich jeden Augenblick, aber nicht die ganze Zeit. Meine Zeit hat ihren Preis, der genau bestimmt und differenziert wird. Meine Kunst ist zu teuer. Ja, ja, es ist immer angenehm, zu lesen, was in dieser Welt passiert. Wie ein Stern bin ich zu groß und unbarmherzig glühe und strahle. Viele Leute können nur ihre Kinder, Eltern oder Freunde, aber nie einen fremden Menschen bemitleiden. Warum? Weil sie sich verpflichtet fühlen, weil sie verpflichtet sind. Das ist keine Liebe, das ist nur ihr trauriges, langweiliges, unruhiges Leben, ihr Schicksal. Sie lieben sie auch nicht. Nur die Leute können ihre anderen Brüder und Schwestern bemitleiden und, bzw. Lieben, die sehr schön sind. Aber warum sind sie nicht immer schön? Warum sind nicht alle schön? Diese religiöse Doppelmoral behauptet, die Schönheit sei nicht modisch. Sie können manchmal sympathisch sein, aber sie können nicht schön sein. Und wer unschön ist, das ist tatsächlich seine Schuld!

Ich erhole mich und in diesem Wasser, das nicht genug kalt ist, sind meine Nerven gespannt. Jemand ist vielleicht sehr schön, aber das ist auch seine Schuld, wenn er arm ist. Ich hasse alle, die schön sind. Ich liebe sie und ich hasse sie, gleichzeitig. Mein Hass ist meine Liebe, die beste Kunst. Diese armen Leute können (dürfen) nicht schön bleiben, nur ich, nur ich kann immer sympathisch sein. Ja, ich bin sympathisch. Relativ. Der Alltag ist heute grausam, man kann in Verzweiflung, Depression oder Hoffnungslosigkeit geraten, das weiß ich und singe. Meine Lieder haben ein breites Publikum. Mein Zauber ist romantisch. Ich bin sicher, nichts kann man ändern. Lustig sind diese Leute nicht, aber ich bin lustig. Einfach ist es angenehm, an jedem Tag regelmäßig aufzustehen und zum Beispiel an einer Sendung teilzunehmen. Nein, nein, ich fühle mich nicht verpflichtet; wenn ich etwas kaufe (was ich eigentlich überhaupt nicht brauche), fühle ich mich auch nicht verpflichtet. Ins Kino gehe ich auch oft, und ich weiß, wie jeder Film produziert wird. Alles ist klar, ich brauche nicht viel an etwas denken. Ja, das macht mir viel Spaß, ich weiß, besonders jetzt _ was anstrengend und was schwierig zu verstehen ist, Gott sei Dank! Sie sind anstrengend, diese roten Rosen draußen in meinem Garten. Unsere Journalisten und Schriftsteller haben auch ihre Sachen. Was sie schreiben ist immer sehr interessant, und alles dient der Kultur. Jemand ist ganz verzweifelt, wenn er diese himmlischen Texte liest, wenn er unsere himmlische Musik hört, er kann sich nicht vorstellen, dass wir immer bereit sind, ihm zu helfen (Lachen). Sie fühlen das. Diese Leute fühlen das, aber sie können uns nicht verlassen. Sie lieben uns! Ja, sie haben keine Angst vor uns, sie haben keine Angst vor unserem Geld, sie haben keine Angst vor unserer Produktion und das beweisen sie immer. Es ist immer möglich, zu beweisen, wie stark wir sind. Sie treiben gerne Sport, in jeder Disko tanzen sie und haben keine Angst, dass jemand sie immer beobachtet und sie gehen nach Hause manchmal allein. Weg! Nackt sind Sie auch nie. Wer ist ganz nackt? Ich weiß nicht. Das ist nicht meine Sache. Es ist immer anstrengend, etwas zu wissen. Alles verdiene ich, was ich verdiene. Meine Arbeit macht mir schon keinen Spaß, aber ich bin nervös und glücklich, wenn ich arbeite. Ich erkläre: niemand weiß, was wahr und was falsch ist. Gott, nur du weißt alles. Bitte, warten! Haben Sie, bitte, ein wenig Geduld oder haben Sie ein wenig Angst (das ist ganz egal), finden Sie keine Menschen und keinen Sinn; das wünsche ich Ihnen! Nur ein bisschen Phantasie brauchen Sie. Ja, diese Eigenschaft gefällt mir auch nicht, wir produzieren Ihre Gefühle, Wünsche, und Träume, hier, in diesem heiligen Wald wird auch ihr Geschmack produziert. Das Leben ist nur ein Spiel und nichts mehr. ich will unendlich fliegen. In der Schweiz bin ich auch sehr berühmt, mein Kredit in diesem Lande ist unerschöpft, in Georgien bin ich auch bekannt, in Japan, überall, überall liebt man mich, glauben Sie mir, mein Herr und Freund. Der Saal ist immer voll, wenn ich auf seiner Bühne stehe und singe, 50 000, 60 000, 70 000, 75 000 Menschen, diese Ressourcen applaudieren für mich und loben meine Begabung. Niemand spricht davon, dass, was wir singen, sehr langweilig ist, nur du, o, Gott, nur du weißt das, du beobachtest mich und ich bin ich immer, wenn du mich beobachtest. Ich warte auf dich, das ist sehr altmodisch und über diese Tendenz sage ich kein einziges Wort, wenn ich dich besser und besser zu verstehen versuche. Mein Geheimnis braucht keine Phantasie, man kennt mich in jeder Stadt; alles wird sehr gut verkauft. Ich bin froh, aber ein wenig traurig, weil wer froh und künstlich sehr traurig ist, kann alles ertragen. Ich bin immer konkurrenzfähig. Ich bin nicht allein, Gott sei Dank.

JESUS: das ist sehr gut, dass du mir dankbar bist. Vergiss mich nicht! Hinter jeder Wand, jeder Mauer, jeder Tür, jedem Vorhang bin ich Justin. Meine zahlreichen Hände zählen Banknoten, Münzen, Ostereier oder Weihnachtsgeschenke, sie sind stark, wie meine Bilder in jeder menschlichen Kirche. Bei deiner Karriere werde ich dir immer helfen, mein Sohn. Die Sonne scheint. Das bin ich. Wenn du Ski fährst, singst, gewöhnlich ironisch über die ärmsten Leute lachst, zu Hause allein bleibst und keine Frau brauchst, ich stehe immer hinter dir. In diesen Punkten sind wir uns oft einig. Supermodern ist dein Glaube. Niemand sagt, dass ich väterlich jeden deinen Schritt kontrolliere. Du bist ein guter Fachmann. Besonders in der letzten Zeit bist du sehr neugierig. Viele Leute haben keine Vergangenheit, keine Gegenwart und keine Zukunft (wiederhole das, bitte, dreimal pro Woche). Was sie haben, verfärben sie selbst künstlich und der Inhalt ist immer unverständlich, weil alles, was großartig ist, muss unklar sein. Warum ist das Wasser in deinem Schwimmbad so blau? Aber es hat auch seine Tiefe, aber keine Perle liegt in dieser warmen Muschel, dein Saal ist jetzt auch leer. Ja, das ist auch wahr.

JUSTIN: Diese heutige Kategorie der Nacht gefällt mir auch sehr. Hinter meinen Fenstern sehe ich jetzt nichts. Erbärmlich stöhnt jetzt die Erde unter unseren Wänden, trotzdem diese roten Wände ihrerseits auch sehr lange schreien. Sie leben. Wenn etwas mir weh tut, ich erinnere mich sofort, dass ich lebe. Jede Jahreszeit ist mir ganz egal. Ich kann mich sowohl im Winter, als auch im Sommer menschlich erholen. Eigentlich, wer braucht unsere Zukunft? Sie kann ich nicht essen, und jede Zeit ist herrlich. Der Himmel braucht nicht viel Schnee, und ich brauche viel Schnee, wenn ich Ski fahre. Aber mir ist schon alles klar. Jede Stufe kann ich erobern, es gibt keine Stufen, die ich nicht erobere, ich bin Millionär. Ah, ja, mein Humor ist es, das ist meine beste Seite, wenn es sich ums Geld handelt, Schwierigkeit beim Sprechen lässt mich auch nie leben, wenn ich großartig schweige. Jede gepflückte Blume ist hier auch sehr schön, in meinem Haus, wie in jedem Luxushotel, aber ich bin selbst doch nicht gepflückt, mein Gott. Schnell, schnell, energisch, mein Gott, energisch, aber sinnlos, ganz sinnlos, ah, meine Sprache, diese Kette klingt in deiner Dunkelheit, also, in dieser Dunkelheit, die von mir schöpferisch gemalt wird, aber das ist auch kein Verlust. Das ist dein Verlust, etwas verlierst du jeden Tag. Vielleicht diese Ressourcen verlierst du, aber was du verlierst, gewinne ich. Meine Bedingungen sind fast ganz egoistisch, aber klar. Das brauchen wir. alles ist langweilig, was mir gehört, aber ich will alles kontrollieren; Nein, die ganze Welt ist ganz fremd, alles ist ganz fremd, und von dieser Feindlichkeit hängt meine Lust ab. Es wird nicht beachtet, was ich sage, aber ich verstehe persönlich alles sehr gut, was ich sage. Meine Rede ist sehr kostbar, es tut mir leid, dass alle schweigen. Nur dein Echo steht in der Luft, dein Echo bleibt fast immer in der Luft. Gott, du hast hier, auf der Erde viele Gesichter, die mir gefallen und die mir viel Spaß machen. Es ist sehr angenehm, zu denken, dass Sie schon keine Schwierigkeiten haben, dass alles relativ vollkommen ist (alles ist relativ schön und kompliziert. Ich finde, das brauche ich nicht zu wiederholen. Nur dein Paradies ist nicht relativ gut, mein Gott). Ich bin dein Mensch, dir gehört meine Musik, die so wunderbar ist. Ja, mein Leben widme ich dir, trotzdem ich dich nicht kenne. Außer dir liebe ich keinen Menschen in dieser Welt, keine Frau kann ich lieben, verstehst du das? Mir ist ganz egal, wie alt du bist, wie du aussiehst, trotzdem mir sehr angenehm ist, wenn jemand superreich und bzw. superstark ist, aber alle sind Schweine, diese Frauen _ ich habe Misstrauen gegenüber ihnen, besser gesagt, vor den Bildern, die hinter ihnen stehen, vor diesen zahlreichen Bildern, die ich nie zu beschreiben versuche. Das ist mein wahres Gesicht; ich bin total unbarmherzig und kalt. Ja, ich weiß, dass ich auch reich bin, ich weine manchmal, aber ich kann ich jetzt schon nicht mehr weinen. Vor dir habe ich keine Angst, nur vor dir habe ich keine Angst. Ich kann dir alles zeigen, und habe ich keine Angst vor dir. Dich liebe ich mit allen Fasern meines Körpers. Ja, meine Liebe ist total. Jeden Tag schlafen alle Gefühle, egal welche ruhig, und wecke ich sie selbst, nur selbst auf. Ich will nichts tun. Meine schönen, guten, wunderbaren Videoklips will ich überall verkaufen, ah, meine Videoclips, diese Videoklips. Aber ich bin unbarmherzig, ich bin total unbarmherzig, wenn es sich um diese Leute handelt, die nichts tun wollen, die nicht arbeiten wollen, die keine Lust haben, etwas zu tun. Warum? Ich brauche sie nicht, ich brauche nicht ihre Hilfe! Deine Hilfe brauche ich: Aber ich will sie nicht missbrauchen. Nein, in meinem wahren Leben bin ich ganz ruhig, aber manchmal, nur manchmal stehe ich auf, weine, schreie oder laufe. Verstehe mich. Aber irgendwo haben sie ihre geheimen Zellen, in denen fast alle missliebigen Personen, die arme Künstler quälen, wenn diese armen Leute das Land nicht verlassen können. Vielleicht verstehst du, was mit ihnen passiert… Das ist auch ganz normal. Ich schweige. Also, das ist auch nichts. Mein Zustand ist auch ganz normal und alles, was normal ist, liebe ich sehr. Deine Quelle sprudelt, wenn ich mich an dich erinnere. Ich will ruhig bleiben, mein Einkommen und du sind meine Hoffnung. Ich weiß nicht genau, wer du bist, ich bin sehr jung und diese Frage hat keinen Platz in meinem Herzen. Ich bin äußerlich nicht religiös. Warum bist du so fremd, warum zeigst du uns in der letzten Zeit nie deinen wahren Körper? Ich schließe die Augen und stelle mir alles vor: du bist ein junger Mann, ziemlich stark, sympathisch und unbarmherzig, natürlich wie jeder Gott heute. Keine Wohnung brauchst du, keine einzige hübsche Person in deiner Wohnung, und du brauchst nur deine himmlische Wohnung, die größer ist, als diese Welt. Brot, Wasser, Öl oder Eier brauchst du, wenn sie heilig sind; du bist nie hungrig... Sie werden auch überall produziert, raffiniert oder / und gemalt, der Sinn bleibt unverändert (alles hat keinen Sinn und alles verstehe ich, ja, wie ich will). Stelle dir vor: diese Singularität besteht aus deinen Teilchen. Armut, Verzweiflung oder Einsamkeit werden besiegt, wo du willst.

JESUS: mein Palast im Himmel, wie jedes Hotel auf der Erde ist vergoldet. Meine ewigen Kerzen brennen in seinen Türen und Fenstern. Die Clowns lachen und machen uns gewöhnlich Spaß. Unsere Frauen vergessen nie die Kraft der heiligen Messe und singen. Ihre verzweifelten Stimmen brauchen wir. Nur in meinem Paradies ist es möglich, mein Sohn. Ja, die Frauen brauchen hier kein Geld, sie haben hier kein Fleisch und kein Tier zwingt sie, das zu tun, was sie mit jemandem tun wollen, was in dieser Welt unmöglich ist. Ja, in ihrer Welt ist die menschliche Natur immer vernichtet. Geld braucht alles. Das bemerke ich auch! Brauchen Sie ein bisschen Liebe? Kaufen Sie die Liebe, weil hier alles verkauft wird (das hat, eigentlich, mit der Liebe nichts zu tun, was verkauft wird, aber das ist schon Ihre Sache)? Diese Umgebung ist unmenschlich, in ihrer Welt fühlen Sie sich ausgezeichnet, Sie gestehen nicht, dass es ganz unmöglich ist, sich wohl zu fühlen. Aber du bist mein Sohn, ich spreche nicht von dir. Du brauchst keine Wahrheiten. Deine Seele ist vollkommen, in deinem Herzen ist mein kleines Paradies, sein Modell vollkommen. Ah, warum arbeiten diese müden Künstler so viel? Sie haben keine Chancen, etwas zu verwirklichen. Dein Leben beunruhigt mich. Du lebst christlich, aber das ist nicht genug. Warte auf uns. Warte auf mich. Warte auf deinen Herrn. Warte auf Jesus! Du bist selbst Jesus. Und es ist wirklich alles.

LANGSAMER VORHANG



Hieronymus Bosch. der Aufstieg in das himmlische Paradies

2008

 

 

 

Home

Biografie

Werke

Kontakt

Interessante Bücher von Ihrem Lieblingsautor online kaufen

 
 
Copyright © David Chutlashvili. Alle Rechte vorbehalten